Morgan Sports Car Club Deutschland

 

2. Lauf Lew Spencer Cup in Cadwell Park 18.Mai 2016

Bei typisch, englischem Wetter (blauer Himmel / Sonnenschein) wurde am Pfingstwochenende in Cadwell Park der zweite Meisterschaftslauf zum Lew Spencer Cup des MSCCD ausgetragen.
Schon das Treffen im Hafen von Rotterdam und die Überfahrt nach Hull machten Lust auf "Meer". Mittlerweile wird schon fast die Hälfte der Fahrzeuge per Trailer zur Veranstaltung gezogen.Dies hat aber Nichts mit Bequemlichkeit zu tun, sondern hat den charmanten Vorteil sein "Hotel" dabei zu haben. Es ist schlicht weg fantastisch (für mich) das ganze Wochenende im Fahrerlager eine Lagerfeueratmosphäre zu haben und ein wenig den Stress der An-/ Abfahrt zu mildern. Zusätzlich bieten diese Servicefahrzeuge zusammen mit den Morgan ein sehr professionelles Bild, was uns immer wieder von den Veranstaltern bescheinigt wird.

Am Pfingstmontag ging es dann schon früh los:
07:30 Uhr    Briefing und Einschreibung
08:00 Uhr    Technische Abnahme und Noise-Controll
09:20 Uhr     1. freie Training

Wir teilten uns diesmal die Veranstaltung mit einer Motorrad- und einer weiteren PKW-Gruppe. So hatten wir zwischen unseren Läufen 40 Minuten Luft um sich auszuruhen und technische Arbeiten zu erledigen. 40 Minuten können verdammt kurz sein. Schon ging es wieder zum nächsten Lauf. In gewohnt professioneller, ruhiger Art wurde alles durch die Crew um Andrew organisiert und durchgeführt. Wir fühlen uns dort rundum wohl.
Leider war für mich durch einen technischen Defekt die Veranstaltung bereits nach dem Zeittraining zu Ende, verdrängte meinen Frust dann in der Mittagszeit durch eine Portion Pasta Arrabiata und ein Glas Rotwein (durfte ich mir ja erlauben). Die weiteren Läufe meiner Mitstreiter konnte ich von der Tribüne geniessen und das meine ich auch wörtlich. Es bot sich für den Zuschauer wiederum ein tolles Bild unserer Moggies auf bewährtem Terrain.
Günter bewies erneut sein fahrerisches Können. Er und sein Baby Doll lieferten eine beeindruckende Performance ab. Dies brachte ihm den obersten Platz auf dem "Stockerl" ein.


1. Günter Biener
2. Aloyse Zimmer
3. André Haake
Congratulations!!!!


Motorsportliche Grüße
Axel