Morgan Sports Car Club Deutschland

Liebe Clubfreunde,

kaum begonnen, ist die Rennsaison 2013 schon wieder zu Ende. In 5 Rennen wurde hart aber fair gekämpft, um den Clubmeistertitel im Lew Spencer Cup zu gewinnen. Wie ausgeglichen das Niveau war, zeigt die Tatsache, dass beim letzten Rennen in L’Anneau du Rhin noch 8 Fahrer gute Gewinnchancen hatten. Aber...es kann nur einen Gewinner geben. In diesem Jahr geht meine Gratulation an

image01

Dr. Jasper Hein, der im nächsten Jahr dem Lew Spencer Cup ein Zuhause in Marburg geben wird. Das freut mich um so mehr, weil Jasper als mein Vorgänger die Geschicke des MSCCD’s maßgeblich geformt hat.

Aber, NACH DER SAISON IST VOR DER SAISON und hier geht unser Dank an

image01

unseren emsigen Sportwart Oliver Haake, der zusammen mit Manfred Möller im Expresstempo den Veranstaltungskalender 2014 zusammengestellt und veröffentlicht hat.

Im nächsten Jahr feiert unser Club seinen 25. Geburtstag! Um dieses Ereignis gebührend zu würdigen, haben wir 6 attraktive Veranstaltungen im Plan.

Wir starten am 12. April mit unserer traditionellen Clubreise- es geht nach Frankreich, wo schon die Anreise erstmalig mit einer Klassifikation verbunden sein wird. Ich bin sehr gespannt, ob wir anhand des Roadbooks unsere Unterkünfte finden, oder ob es ratsam ist, für den Fall der Fälle, ein Zelt im Gepäckraum zu haben.

Am 16. April werden wir- wenn ALLES gut läuft- uns zu unserem ersten Saisonlauf auf der Rennstrecke Circuit de Lédenon einfinden.

image01

Die über 3 km lange Strecke ist eine Berg- und Talbahn par excellence, bis zu 12 m breit und landschaftlich traumhaft gelegen 

Kurven gibt´s in nahezu allen erdenklichen Spielformen. Die Strecke ist schnell, aber kein High-Speed-Kurs und technisch anspruchsvoll- also ideal für unsere Moggies. Übrigens ist das gute Wetter meistens immer mit von der Partie. 

Die Rennstrecke hat mehrere Kurven mit unregelmäßigen Radien, sowie Steigungen und Gefälle, die einiges an Einsatz erfordern. Dadurch ist die Strecke jedoch nicht überaus schnell. 

Lédenon war ursprünglich als Rechtskurs geplant, wird jetzt aber als Linkskurs genutzt. Dies erklärt, dass sich alle Kurven zuziehen und 70% der Kurven blind anzufahren sind. Die Steigungen auf der Strecke sind so stark, dass viele zu Fuß oder mit dem Fahrrad Schwierigkeiten bekommen. 

Mit Motorleistung alleine ist hier nicht viel zu machen, der Fahrer ist der bestimmende Faktor.

Zwischen dem 23. und 25. Mai
wird der MSCCD-Tross in Metz Station machen. Die Strecke ist uns ausreichend bekannt und ich denke, dass sich alle über das „24 Min. von Metz“ Revival freuen werden.

Pfingsten (8.-10. Juni)
werden wir in England verbringen. Den Cadwell- Park- Racetrack haben wir 2012 kennen- und schätzen gelernt. Obwohl wir mehr Zeit auf dem Wasser (Fähre) als auf der Straße verbringen, möchte ich doch alle dazu überreden, an der Veranstaltung teilzunehmen- Great Britain is waiting for you!! Do you remember „Charlie’s?“ Zwei 90 Grad Kurven, verbunden mit einer ganz kurzen Gerade, die mit dem 4. oder 5. Gang bewältigt werden können?? Keine Erinnerung? Dann bietet sich doch 2014 eine Auffrischung an.... Nach diesen Anstrengungen können wir eine fast 4-wöchige Erholungspause einlegen.

Wir treffen uns dann am 3. Juli
auf der Strecke in Mettet wieder. Unsere Eindrücke in diesem Jahr waren so positiv, dass wir uns sofort entschlossen haben, diesen Kurs auch 2014 im Programm aufzunehmen.

Zwischen dem 15. und 17. August
erwartet uns wiederum die lange Anreise nach Groß Dölln... dort fühlen wir uns schon fast zu Hause, nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch im Hotel und „unserer“ Grillhütte.

Die Abschlussveranstaltung findet vom 25. – 27. September
traditionsgemäß in L’Anneau du Rhin statt und ich hoffe, dass erst dann die Entscheidung zur Clubmeisterschaft fallen wird. Als MSCCD- Präsident verbinde ich natürlich einige Wünsche, Vorstellungen und Hoffnungen mit der neuen Rennsaison 2014.

  • Es wäre schön, wenn wir die Teilnehmer/Starter-Anzahl steigern können. 2013 konnten wir 52 Starter verbuchen - nicht schlecht! Viele Morganfahrer, die zum ersten Mal an unseren Veranstaltungen teilgenommen haben, sagten danach „Seit vielen Jahren habe ich nicht so viel Spaß in und mit meinem Morgan gehabt, warum habe ich nicht eher damit angefangen...?“
  • Im Vorstand haben wir uns viele Gedanken darüber gemacht, wie wir den Weg hin zur Rennstrecke für Anfänger (Kinder, Partner, Freunde etc.) vereinfachen können.
  • Sehr oft haben wir gehört...“ ich würde das schon gerne versuchen, aber während der regulären Rennen traue ich mir das nicht zu...“ Das führte zu unserer Entscheidung die „MSCCD-Akademie“ zu gründen. Hier werden sowohl die praktische als auch theoretische Vorbereitung angeboten, die von Marcus Kroll durchgeführt wird.

image01Wie wir alle wissen, ist Marcus Kroll ein sehr erfahrener Renninstruktor, der auch mehrere Trainingsprogramme selbst entwickelt hat.

 

 

Geplant sind:
Level 1: (Auszug)

  • Flaggenkunde
  • Verhalten auf der Rennstrecke
  • Sicherheitsausrüstung
  • Fahrzeugvorbereitung
  • Fahrervorbereitung

Level 2: (Auszug)

  • Fahren im Trockenen
  • Fahren im Regen
  • Kurventechniken
  • Richtig überholen
  • Richtig starten

Nach der theoretischen Unterweisung folgt die praktische Umsetzung auf der Rennstrecke. Vorgesehen sind 2 Stents à 20 Min., die n u r von den Teilnehmern der MSCCD- Akademie bestritten werden. Die Kosten sind äußerst gering kalkuliert und betragen 100,00€/pro Person. Diese Ausbildung soll und darf nicht mit Rennlizenzkursen verglichen werden, sondern lediglich als Vorbereitung auf die aktive Teilnahme an der Clubmeisterschaft verstanden werden.

Mit diesem Angebot möchten wir im Mai 2014 in Metz starten.

Die theoretische Einführung erfolgt am 23. Mai in unserem Hotel vor Ort, die praktische Unterweisung am 24. Mai auf der Rennstrecke.

Wir möchten ALLE Interessierten herzlich dazu einladen, dieses Angebot zu nutzen, denn letztendlich profitieren alle davon.

Damit komme ich nun zu meiner never ending story- SICHERHEIT IM MORGAN MOTORSPORT

Das technische Reglement unserer Clubmeisterschaft basiert auf DMSB Vorschriften, die sowohl eine minimale als auch maximale Sicherheitsausstattung definieren. Ich möchte allen Teilnehmer empfehlen, die Maximalausführung zum persönlichen Standard zu machen. Überrollbügel, Rennsitz, 4-Punkt Gurte und die entsprechende Kleidung verbessern nicht nur Sicherheit des Fahrers, sondern auch seine Positionierung im Fahrzeug und die Rundenzeiten. Der Vorstand von MSCCD unternimmt große Anstrengungen, um die Sicherheitsstandards während unserer Veranstaltungen zu verbessern- dazu gehört unter anderem, dass wir großen Wert auf die medizinische Versorgung auf der Rennstrecke legen.

Die technische Abnahme wird von Thomas Iking, Sinisa Milic (Barni) und Georg Wolters - die „Jungs“ von Münsterland Classic Cars durchgeführt, die über eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung verfügen. Gleichzeitig sind sie für den technischen Dienst während der Veranstaltungen zuständig und garantieren dadurch einen optimalen Sicherheitszustand unserer Fahrzeuge auf (und manchmal auch nach) der Rennstrecke. Dieser Service belastet die MSCCD Kasse nicht – deshalb geht an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an unsere drei Musketiere.

 

Liebe Clubmitglieder,
liebe Freunde und wohlgeneigte Leser unserer Homepage,

nach ereignisreichen Monaten auf und an den Rennstrecken, haben wir uns nun alle eine Ruhepause verdient, um danach mit frischer Kraft ins neue Jahr starten zu können. Diese Kraft werden wir brauchen, denn 2014 wird uns und unseren Moggies neue Chancen bieten, die es zu nutzen gilt. Ich gehe fest davon aus, dass ihr uns dabei wie gewohnt zur Seite stehen werdet. Mit Eurem tollen Einsatz als engagierte Botschafter des MSCCD’s habt ihr einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass sich unser kleiner Club und seine sportlichen Fahrzeuge heute eines guten Images erfreuen. Dafür möchte ich Euch ganz herzlich danken.

Mein besonderer Dank geht an meine Vorstandskollegen

image01Oliver Haake und Manfred Möller,
die keine Mühe gescheut und auch unangenehme Aufgaben ganz selbstverständlich übernommen haben. Unser Finanzvorstand Manfred hat mit seiner Ehefrau Marita viel Zeit in Tätigkeiten investiert, die meist im Hintergrund bleiben, ohne die der MSCCD jedoch nicht funktionsfähig wäre.

image01Axel Schwarz möchte ich herzlich für sein Engagement als Zeitnahme-Profi danken. Ihm ist die Anschaffung einer neuen Zeitmessanlage zu verdanken, die sicher in kurzer Zeit zu einer Arbeitserleichterung und deutlicher Kostenminimierung führen wird.

 

 

image01Was wären unsere Veranstaltungen jedoch ohne unsere Clubfotografen Bernd Wilmshöfer
und

 

 

image01Günter Biener, die tausende Aufnahmen machten, sichteten und sortierten, um diese dann uns für unsere Homepage und andere Clubzwecke zur Verfügung zu stellen.

 

Vielen Dank für Eure Mühe und Zeit!

 

...und last but not least geht mein herzlicher Dank an meine Ehefrau Marita, die den Club und mich bei allen redaktionellen Angelegenheiten und der Betreuung unserer Homepage unterstützt.

Ich hoffe, dass das Angebot 2014 Euren Gefallen findet, wir uns oft bei unseren Veranstaltungen treffen werden und eventuell neue Starter begrüßen dürfen.

image01

Im Namen des gesamten Vorstands wünsche ich Euch und Euren Familien eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, das Euch Erfolg, Glück und Gesundheit bringen möge.

Keep Morganing !

Euer Präsident Stefan Scieszka