Morgan Sports Car Club Deutschland

Am Dienstag brachen wir nach dem Frühstück um 8 Uhr in Richtung Palma auf. Nach circa einer halben Stunde erreichten wir unser Ziel, die Rennstrecke Circuito Mallorca Rennarena.

course

Sowohl die Moggies als auch die Fahrer hatten schon bei der Anfahrt eine passende Betriebstemperatur erreicht. Die für Auto- und Motorradrennen geeignete Rennstrecke ist 3,2 Km lang und 10-12 m breit. Der Kurs beinhaltet 5 Links- und 8 Rechtskurven, die teilweise recht eng waren, und zwei lange Geraden.

Die Rennstrecke ist landschaftlich sehr schön gelegen, eingebettet zwischen Bergen und auf der Start/Ziel Geraden mit einem wunderbaren Ausblick aufs Meer und die Bucht von Palma.

37 Grad Lufttemperatur, über 45 Grad Asphalttemperatur, Sonnenschein, Enthusiasmus und unsere Moggies in packender Aktion – das waren die Zutaten für einen erfolgreichen dritten Wertungslauf für den Lew Spencer Cup.

Auf der Strecke wurden wir sehr freundlich empfangen. Es wurde ein Pavillon aufgestellt, damit die Zeitmessung, die Zuschauer und die Fahnenschwinger (in wechselnder Besetzung Oliver K., Bettina, Melli und Marita) beschattet wurden.

lauf mallorca 01

Nach einer Einweisung konnten die Fahrer die Strecke kennenlernen. Gestartet wurde wie gewohnt in zwei Gruppen, die jeweils 15 Minuten auf der Strecke blieben.

Glücklicherweise blieben alle Autos heile, lediglich der ein oder andere Doppel- 4- Zylinder hatte Temperaturprobleme. Ein defekter Keilriemen wurde von dem dortigen Service-Team umgehend gewechselt.

lauf mallorca 02

Elke und Axel gelang es trotz zeitweilig nicht funktionierender Transponder, von jedem Fahrer die korrekten Zeiten zu erfassen.

lauf mallorca 03

Für Erheiterung sorgte unser "altes Neumitglied" Hermann, der das ganze Rennen mit Auflieger (Koffer) fuhr. In der wohlverdienten Mittagspause gab es im Restaurant an der Strecke ein leckeres Mittagsbüffet.

lauf mallorca 04

Zwischenzeitlich wurden Oliver und Stefan vom Team des Deutschen Mallorca TV interviewt, das dieses Rennen den ganzen Tag mit Filmaufnahmen und Fahrerinterviews begleitet hat.

lauf mallorca 05

Nach der Pause passten alle glücklicherweise wieder hinter das Lenkrad (einige können es ja Gott sei Dank abnehmen).

Es folgte der zweite Wertungslauf. Alle waren bemüht, mit der geringsten Abweichung von der Idealzeit ihre Wertungsrunden zu absolvieren. Danach stand die Strecke ab 16:00h zum freien Fahren zur Verfügung. Dies wurde besonders von unseren jungen Mitreisenden genutzt, die mit viel Spaß den ganzen Tag die Wertungsläufe beobachtet hatten und jetzt endlich selbst auf die Strecke konnten.

lauf mallorca 06

Positiv war auch, dass die Fahrer bemüht waren unsere spanischen Gäste, das Kamerateam und sämtliche Jugendliche als Co-Piloten mitzunehmen oder selbst fahren zu lassen.

Der sehr schöne Tag klang abends beim Barbecue auf der Hotelterrasse aus, wo Stefan wie immer mit einer gekonnten Rede die Siegerehrung vornahm.

  1. Platz: Ralf Lasch (ebenfalls schnellste Runde)
  2. Platz: Reinhard Frese
  3. Platz: Oliver Haake

 

Heike und Ralf

P.S.: Uns hat die Reise sehr viel Spaß gemacht - Dank an die Organisatoren!