Morgan Sports Car Club Deutschland

Vorserientest mit neuem 4/4 Competition am 25.02. in Silverstone

 

Der Morgan 4/4 Competition erstrahlt wieder im neuen Glanz.

In der 100-jährigen Geschichte der Morgan Motor Company spielt der 4/4 eine  entscheidende Rolle. Eingeführt 1936, ist dieses Modell seit 74 Jahren in der Herstellung und somit das älteste, kontinuierlich produzierte Automobil der Welt.

Silverstone_4_4_competition_02_2010_1.jpg
 
Silverstone_4_4_competition_02_2010_2.jpg

Immer als Einsteigermodell konzipiert, musste er dem +4 und später +8 bei der Performance den Vortritt lassen, konnte aber bei Anschaffung und Unterhaltskosten Pluspunkte sammeln.

In den Jahren 1957–1971 wurden immer wieder sogenannte Competition Modelle angeboten, die durch getunte Motoren und ein verbessertes Fahrwerk aufgewertet wurden, kostenmäßig aber mehr als 30% unter dem Preis der Spitzenmodelle lagen. Diese Fahrzeuge wurden deswegen sehr gerne von Motorsportlern mit kleinem Budget bevorzugt; sie erreichten viele Erfolge auf den Rund- und Bergstrecken.

 

Dieses Konzept habe ich mit Richard Thorne während des 100- jährigen Morgan-Jubiläums ausführlich diskutiert und wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass auch heute ein Bedarf für 4/4 Competition Modelle besteht. Diese Idee wurde im Morgan-
Werk sehr positiv aufgenommen, so dass Richard, in Zusammenarbeit mit Aero Racing, mit der Entwicklungsarbeit beginnen konnte.

 

Der erste Prototyp wurde erfolgreich während des Eifelrennens 2009 auf dem Nürburgring getestet und die Reaktion der Morgangemeinde war durchaus sehr positiv. Während des Winters wurde die Endversion des Fahrzeugs (siehe technische Daten) festgelegt und die Serienproduktion vorbereitet.

 
Silverstone_4_4_competition_02_2010_4.jpg

Am 25. Februar 2010 gab es die Möglichkeit, den 4/4 Competition auf dem sogenannten National Circuit (kurze Schleife) in Silverstone zu testen. Es standen zwei Vorserienfahrzeuge zur Verfügung, die ununterbrochen von mehreren Teilnehmern ausführlich getestet wurden. Die Strecke war vormittags sehr nass und rutschig, so dass das ganze Potenzial des 4/4 Competition nicht ausgekostet werden konnte. Nachmittags wurde der Belag trockener und die Autos konnten näher am Grenzbereich bewegt werden. Die Reaktionen und Kommentare waren sehr positiv und ich bin sicher, dass in diesem Jahr mehrere dieser Fahrzeuge auf den Rennstrecken zu sehen sein werden.

 

Mit Octane Magazine und Im Schalensitz waren englische und deutsche Presse vor Ort und werden bald über dieses Projekt berichten.

 

Das 4/4 Competition Projekt fand ein so großes Interesse im Morgan Werk, dassCharles Morgan  nach Silverstone gekommen ist, um sich über die Entwicklung zu informieren. Er hat mir versichert, dass er persönlich dieses Vorhaben sehr unterstützt und uns viel Erfolg gewünscht.

Stefan Scieszka - 1. März 2010

 
Silverstone_4_4_competition_02_2010_3.jpg

Eifelrennen 2009: ein "alter" Bekannter

Silverstone_4_4_competition_02_2010_5.jpg

Charles mit Stefan und Richard


 

Nachfolgend Technische Daten des Morgan 4/4 Competition:

 

[Download PDF]